Facebook Wanderführer Andreas

Welterbe Dolomiten erleben


Dieses weltweit einzigartige Gebiet der „bleichen Berge“ durchwandern wir in einem angenehmen „Weitwandern-Stil“, nämlich mit 2 Nächten in jeder Unterkunft.

Wir starten im Naturpark Puez-Geisler im Villnösstal, in welchem Reinhold Messner auf den markanten Felsspitzen das Klettern lernte. 

Unser erster Tag wird ein angenehmer „Akklimatisierungswandertag“ mit köstlicher Einkehr in einer der zahlreichen Genuss-Almen am Fuße der Geislerspitzen. 

Nach unserer zweiten Nächtigung im schönen Villnösstal wandern wir hinüber in das rätoromanische Nachbartal: ins Gadertal, das ladinische Herz in den Dolomiten! Dort wandern wir einmal im Naturpark Fanes Sennes Prags im Norden der Dolomiten, ebenfalls mit Einkehr in eine Hütte, welche in traumhafter Lage liegt!

Tag 4 führt uns über das Kreuzjoch zur „Perle der Dolomitenseen“ im UNESCO-Welterbe, zum beeindruckenden Pragser Wildsee. Wir beziehen unsere Unterkunft in dem sehr historischen Hotel Pragser Wildsee, direkt am See. 

Wie verbringen einen Tag in dieser romantischen Umgebung und begeben uns dann über die wunderbare „Panoramaterrasse“ Plätzwiesen, die ihresgleichen sucht, weiter Richtung Nord-Osten, Richtung Drei Zinnen. 

Südlich von dem Denkmal der Dolomiten werden wir in dem kleinen Chalet Lago Antorno in der Provinz Belluno unsere zwei letzten Nächtigungen verbringen. Chef Mario wird uns hier in einer kleinen Verkostung ein paar regionale Spezialitäten wie Weine und Käsesorten erklären und probieren lassen.

Den siebten Tag verbringen wir rund um die Drei Zinnen. Mit Unterstützung eines Shuttle-Bus umwandern diese kühnen, geheimnisvollen Berge, welche wie Zähne aus dem Mittelpunkt der Erde zu schießen scheinen. Wenige Höhenmeter und Kilometer, doch unzählige Fotomotive bilden den besten Abschluss unserer Weitwanderwoche durch die „bleichen Berge“, die versteinerten Algen- und Korallenriffe aus dem warmen Tethysmeer.